Medizinische Psychologische Untersuchung (MPU)
– Fahrverhaltenbeobachtungsfahrt –

Sollten Sie bei der MPU den Reaktionstest nicht bestehen, besteht die Möglichkeit diese durch eine Fahrprobe (Fahrverhaltenbeobachtungsfahrt) unter Begleitung eines Psychologen und eines Fahrlehrers zu beseitigen. Das Resultat der Fahrt wird direkt im Anschluss bekannt gegeben. Der Psychologe erstellt ein Gutachten und reicht es an die Verwaltungsbehörde weiter.
Gerne begleiten wir Sie bei dieser Fahrt bzw. bereiten Sie darauf vor-sprechen Sie am Besten direkt Herrn Stefan Hackl an, selbstverständlich behandeln wir alle Anfragen diskret & vertraulich

– unser Ziel: – IHR – Führerschein!